21 Dezember 2010

Ich habe Angst. Ich fürchte mich. Ich bin unsicher. Ich weiß nicht.
Ich habe angst ich fürchte mich ich bin unsicher ich weiß nicht ich habe informationen habe ich informationen worüber was passiert hier sie redet mit mir sie redet nicht mit anderen mit mir ja was soll ich tun? habe ich informationen das recht die notwendigkeit ich habe die verantwortung wenn ich etwas weiß und ich sage es nicht habe ich die Verantwortung... ich fürchte mich ich bin so unsicher ich bin mir nicht sicher was los ist was ist los ich weiß es doch nicht! aufmerksamkeit erlangen nicht ernst nehmen oder doch ernst nehmen ernste sache warum ich warum wir warum ausgerechnet du?? vernachlässigt nicht gekümmert schande über mich ich kann es keinem sagen kann nicht sagen was los ist warum ich weine warum weine ich es ist doch noch nichts passiert noch nicht noch!! meine verantwortung nicht mein leben wer vermisst mich man kommt darüber hinweg. furcht. angst. ein zug fährt ein ein seil spannt sich stahl trifft fleisch blut luft ende so einfach. sterben ist so einfach leben so schwer. du bist nicht so feige. aber vielleicht so verzweifelt. ein moment genügt warum genügt ein kleiner moment wie kann ein winziger moment den ausschlag geben? ich kann nicht sagen warum ich weine und ich hatte noch nie in meinem leben so viel angst. hast du denn schon aufgegeben habe ich aufgegeben ich habe aufgegeben aber ich bin noch hier ich habe alle aufgegeben aber nicht mich denn mich brauche ich doch selbsthass ja hass auf andre ja immer und immer wieder druck nicht wissen wo man morgen ist lieber heute schon beenden bevor man es hart herausfinden muss liebe aber keine liebe und freundschaft keiner hört zu ich höre zu hörst du denn nicht zu wenn ich sage dass ich immer zuhöre? nicht deine schuld meine schuld deren schuld schuld der anderen wessen schuld ist es ich habe die verantwortung. stimmen in meinem kopf bilder hinter meinen lidern ich kann die augen nicht schließen ich kann nicht schlafen wenn ich nicht weiß ob du schlafen kannst und ich will dich in den arm nehmen dich drücken dich schütteln dich festhalten dich anketten an meinem handgelenk geh nicht weg bleib doch ich kann nicht du lebst dein leben du lebst lebst du dein eigenes leben lebst du lebe ich? in den arm nehmen drücken aber du bist nicht hier und ich kann nichts tun kann nichts sagen du redest mit mir aber ich weiß nichts wie kann ich es wissen weiß ich es du bist doch nicht hier! rote blumen blühen am schönsten schrecklich schön narben in meinem kopf alles voller narben nicht deine schuld auf keinen fall deine schuld aber deren schuld meine schuld so sehr meine schuld. vergessen verdrängt ignoriert erinnere mich nicht mehr will mich nicht erinnern erinnere dich wie war es bei mir? ich weiß nicht mehr wollte nicht wissen muss es wissen ist das normal was ist normal in so einer situation was ist die situation war das bei mir so war es besser schlechter schlimm annders genauso wollte ich willst du denn überhaupt und was willst du was will ich ich will dich hier haben festhalten nicht loslassen du bist nicht hier. wirre gedanken schatten auf der wand das licht zu hell nicht im licht sein schatten sein allein sein im schatten nacht mondlicht rote blumen im schnee und ich kann nicht sagen warum ich weine kann mich jemand in den arm nehmen? ich muss dich in den arm nehmen. stark sein bis man wieder weiß wofür. wofüt! sieh mich an und frag nicht wofür. für alles.
gehst du wohin gehst du bitte geh nicht bitte?

1 Kommentar: